Süßkartoffel Veggie Burger mit Avocado Mayonnaise

Wer hat nicht ab und zu Lust auf ein Veggie-Burger? Ich jedenfalls ziemlich oft. Aber geht man einen Burger essen kann schon schnell das schlechte Gewissen zuschlagen. Dann gibt’s ihn meist mit einem Weißmehl-Brötchen, Pommes, Mayo und einer großen Cola. Nicht bei mir. Denn nicht nur der Verzicht auf Fleisch, sondern auch eine Gluten Unverträglichkeit oder der pure Wille, sich gesund zu ernähren, kann hier eine Herausforderung darstellen.

Somit habe ich für euch den ultimativen Süßkartoffel Veggie Burger, der entweder mit einem selbst gebackenem (Gluten freien) Brötchen oder „Bun-less“ (ohne Brötchen) genossen werden kann. Dazu gibt es eine sündenfreie und so cremige Avocado Mayonnaise, ordentlich Tahin und nach Wunsch leckere Süßkartoffel Pommes.

Süßkartoffel Veggie Burger mit Avocado MayonnaiseSüßkartoffel Veggie Burger mit Avocado Mayonnaise

Diese Burger sind super einfach zu machen und stillen jede Lust auf „Fast-Food“. Ich genieße ihn am liebsten in Salatblätter gewickelt oder einfach auf einem Beet von geröstetem Gemüse und beispielsweise mariniertem Grünkohl Salat. Ich nutze gerne eine Scheibe Paprika als Deckel oder serviere noch etwas Avocado dazu. So kann ich hervorragend schlemmen und fühle mich danach nicht voll gefuttert, schwer und träge.

Außerdem, wer hätte gedacht, dass man Burger nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan machen kann!? Ich wette, selbst jeder nicht-Veganer greift hier gerne zu. So hat mein Freund gleich drei Burger hintereinander verschlungen, das heißt schon so einiges!

Die Zutaten sind so lecker. Selbstgemachtes Süßkartoffel-Püree (geht flux und ist super einfach), Bohnen (du kannst Cannellini, weiße, Kidney oder gemischte Bohnen verwenden) vermengt mit Tahin, Apfelessig und leckeren Gewürzen. Himmlisch! Das alles in Kokosöl gebraten und nach Wunsch serviert. Es könnte einfacher nicht sein. So bekommst du eine ordentliche Portion von pflanzlichem Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

Süßkartoffel Veggie Burger mit Avocado Mayonnaise

Zutaten

Macht 6-8 Burger

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 1 Dose gemischte Bohnen (entwässert und abgespült)
  • 2 Esslöffel Tahin
  • 1/3 Tasse Buchweizenmehl
  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelpulver
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 1 Prise Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 Esslöffel Kokosnussöl (zum Braten)
  • Buchweizenmehl (optional: für ein knuspriges Äußere)

Avocado Mayonnaise:

  • 1 reife Avocado
  • Saft von 1 Zitrone

Toppings:

Tomaten, Burger Brötchen, Gemüse, marinierter Grünkohl Salat, Avocado, extra Tahin, Senf

Zubereitung

Koche zuerst deine Süßkartoffel weich. Schneide sie dazu in kleine Stücke und gebe sie in einen Topf mit köchelndem Wasser. Lasse die Kartoffelstücke so lange köcheln (etwa 15 Minuten), bis sie leicht von einem Messer abfallen, wenn du in sie hinein stichst. Gieße dann einfach das Wasser ab und stampfe die Süßkartoffel zu einem Püree mit einem Kartoffelstampfer oder zerdrücke sie mit einer Gabel.

Füge dann die Bohnen hinzu und zerstampfe sie mit dem Süßkartoffel-Püree in einer große Schüssel. Gebe nun auch alle restlichen Zutaten in die Schüssel und mixe alles zu einem richtigen Brei, bis alles gut püriert und vermengt ist. Füge einen Esslöffel heißes Wasser hinzu, das macht das pürieren etwas leichter. Stelle den Teig dann für 15 Minuten in den Kühlschrank, das macht es einfacher gleich die Burger zu formen.

Erhitze jetzt eine Pfanne bei hoher Hitze und füge das Kokosnussöl hinzu.

Forme in der Zeit Handflächen große Burger. Am besten klappt es, wenn du leicht feuchte oder bemehlte Hände hast. Extra Mehl an der Außenseite der Burger sorgt zusätzlich für ein knuspriges Äußere.

Gebe die Burger dann in die Pfanne, wenn das Kokosnussöl geschmolzen ist und brate sie auf jeder Seite für etwa 1-3 Minuten, bis sie leicht bräunen.

Richte in der Zwischenzeit all deine Toppings her, toaste die Brötchen oder lege deinen Salat aus. Mach auch schnell die Avocado Mayonnaise, indem du die Avocado einfach mit dem Zitronensaft verdrückst und vermengst.

Richte deinen Burger wie gewücht an  und genieße sie nun mit der veganen Mayo und deinen Toppings.

Süßkartoffel

Tipps

Überbleibsel, sofern vorhanden, kannst du etwa einen Tag in einem Luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren oder auch für ein paar Wochen einfrieren. Willst du sie dann aufwärmen erhitze deinen Ofen auf 400 Grad und lasse sie dann für etwa 10-15 Minuten (je nach Dicke der Burger) braten, bis sie richtig durchgewärmt sind.

English

Sweet Potato Veggie Burger with Avocado Mayonnaise

Süßkartoffel Veggie Burger mit Avocado Mayonnaise

 

Makes 6-8 Burger

  • 1 medium sweet potato
  • 1 can of mixed beans (drained and rinsed)
  • 2 tablespoons of tahini
  • 1/3 cup buckwheat flour
  • 1 teaspoon of apple cider vinegar
  • 1 teaspoon chili powder
  • 1 teaspoon cumin powder
  • 1 teaspoon dried thyme
  • 1 pinch of salt and black pepper
  • 1 tablespoon coconut oil (for frying)
  • Buckwheat flour (optional: for a crispy crust)

Avocado Mayonnaise:

  • 1 ripe avocado
  • Juice of 1 lemon

Toppings:

Tomatoes, burger buns, vegetables, marinated kale salad, avocado, extra tahini, mustard

 

Start by cooking your sweet potato. To do this, cut them first into small pieces and add them in a pot of simmering water. Let the potato pieces simmer (about 15 minutes) until they easily fall off a knife. Drain the water and mash the sweet potato to a purée using a potato masher or mash them with a fork.

Now add the beans and mash them together with the sweet potato puree in a large bowl. Add all remaining ingredients into the bowl and mix them all, until well mashed and blended. Add a tablespoon of warm water, which makes the mashing a little easier. Place the dough for 15 minutes in the refrigerator, which makes it easier to form the burgers later.

Now heat a frying pan over high heat and add the coconut oil.

In the meanwhile, form the burgers. Have slightly damp or floured hands, this makes it easier and the dough doesn’t stick to your hands. Extra flour on the outside of the burgers also makes a crispy crust.

When the coconut oil is melted add the burgers into the pan and fry them on each side for about 1-3 minutes, until they turn slightly brown.

Prepare in the meantime all your toppings, toasts the bread or put your salad together. Also, quickly fix together your avocado mayonnaise by simply mashing the avocado and lemon juice with a fork.

Now, enjoy your burger with the vegan mayo and your toppings.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Pingback: Frohes neues Jahr! Happy New Year! | Naturally Ariana

  2. Pingback: Süßkartoffel Pommes mit Avocado Mayonnaise | Naturally Ariana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s