Gemüse Sushi mit Himmlischer Sauce

Mögt ihr Sushi auch so gerne wie ich? Der beste Snack und das leckerste Essen in Gesellschaft!

Zuerst muss ich mich entschuldigen, ich hatte dieses Rezept ausersehen veröffentlicht, bevor ich es fertig gestellt hatte. Daher hattet ihr eine Email mit einem kaputten Link – sorry!

Aber hier gibt es nun das volle Rezept für mein leckeres Gemüse Sushi mit der himmlischsten aller Himmlischen Saucen!

Diese Sauce ist der beste Dip, macht ein super Salatdressing aber schmeckt besonders gut in diesem Sushi. Der Mix aus Hefelocken, Senf und Tamari ist so himmlisch, daher der Name.

Das Sushi ist so super easy, ich hätte nicht gedacht, dass man Sushi so einfach selber machen kann.

Gemüse Sushi

Klar, kann man Fisch oder auch Hühnchen rein packen, aber Gemüse Sushi ist eine super Abwechslung und macht es so noch einfacher es mit ins Büro zu nehmen…auch wenn es mal für eine Weile ausserhalb des Kühlschranks ist.

Du kannst verschiedenes Gemüse verwenden, aber ich mag den Mix von softer Avocado und knackiger Paprika, Karotte und Gurke besonders gern.

Ich habe die im Rezept genannten Spirulina Wraps von WrawP verwendet, du kannst aber auch andere Wraps verwenden oder einfach normale Sushi Nori Blätter verwenden. Da sie etwas dünner sind, empfehle ich mindestens zwei pro Person pro Mahlzeit (bei grossem Hunger auch ein paar mehr).

Diese Sushi-Rollen sind durchleid leckere Füllung reich an Nährstoffen, Antioxidantien, Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen (vor allem von dem Nori-Blatt…oooh wie ich Algen liebe!), gesunden Fetten und Eiweiß. Ein super Snack oder auch eine super Ergänzung zu Salat oder gedünstetem Gemüse, wenn dir Sushi allein als Mahlzeit nicht genug ist.

Gemüse Sushi

Aber was ist Nori und warum ist es so gesund?

Nori ist weit mehr als eine Zutat, um Sushi zusammen zu halten – es ist ein Nährstoff-Kraftpaket.

Ausser beim Sushi, kann man Nori auch zu Suppen (in Miso-Suppe häufig) hinzufügen, in Salate streuen, in Sandwiches oder einfach wie einen schnellen Snack essen. Nori aka Sea Salat, hat einen sehr milden, leicht süßen und nussigen Geschmack und weil es nicht ein sehr starkes Aroma besitzt, ist es ein super Meer-Gemüse, das gut mit anderen Lebensmitteln harmoniert.

Im allgemeinen enthalten Algen eine Vielzahl von Nährstoffvorteilen. Hier sind ein paar, um nur einige zu nennen:

  • Jod – Unterstützt die Funktion der Schilddrüse
  • Protein – bis zu 50%!
  • Ballaststoffe
  • Mehr Calcium per Gewicht als die meisten Milchprodukte
  • Eisen
  • Magnesium
  • Mangan
  • Die Vitamine A, B (B1, B2, B3, B6 und B12), C und E
  • Natrium – Algen sind super Alternativen zu typischen Meersalz und Kochsalz

Du kannst Bio-Nori-Blätter in den meisten Naturkostläden, asiatischen oder anderen lokalen Lebensmittelgeschäften kaufen. Wie zuvor gesagt, du kannst auch andere „Wraps“, wie Salatblätter, Mangold-Blätter oder Römersalat verwendet.

Wenn du noch nie Sushi zuvor gemacht hast, lass dich nicht einschüchtern. Du brauchst keine Phantasie-Tools – nur die Zutaten und deine Hände. Ich verspreche dir, du wirst den Dreh nach ein paar Versuchen raushaben und dann rollst du Sushi wie ein Meister.

Gemüse Sushi

Zutaten

  • 2 Sushi Nori Blätter oder 1 WrawP Spirulina Wrap
  • 1 Avocado
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Karotte
  • 1/4 Gurke
  • 6 Kirschtomaten
  • Frische Petersilie

Himmlische Sauce

  • 3 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Esslöffel Dijon Senf
  • 1 Teelöffel Tamari Sauce (oder Soja Sauce)
  • 1 Esslöffel frischer Zitronensaft
  • 1 Esslöffel getrocknete Kräuter nach Wahl (ich mag Oregano)
  • Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Schneide die Paprika, Karotten und Gurke in ganz dünne Sticks und schneide auch die Avocado in dünne Scheiben. Halbiere oder viertel die Tomaten.

Mache nun die Himmlische Sauce in dem du einfach alle Zutaten in einer Schüssel zu einer cremigen Paste zusammen rührst. Sollte die Sauce zu dickflüssig sein, gebe etwas Wasser oder Zitronensaft hinzu. Solltest du sie zu dünnflüssig finden, gebe etwas mehr Hefeflocken hinzu.

Mache jetzt die Wraps in dem du den folgenden Schritten folgst, um es dir so einfach wie möglich zu machen.

  1. Lege den Wrap oder die Sushi-Blätter auf eine flache Arbeitsfläche.
  2. Bestreiche eine Hälfte auf einer Seite mit der Himmlischen Sauce, aber nichts zu dick.
  3. Gebe nun ein paar Avocadoscheiben auf die Sauce an dem äußeren Rand des Wraps.
  4. Lege auch ein paar Streifen der Paprika, Karotte, Gurke und ein paar Tomatenhälften auf den Wrap, horizontal angeordnet. Belege ihn aber nicht mit zu viel Gemüse und nicht mehr als bis zur Mitte.
  5. Feuchte deine Finger leicht an und beginne das Ende mit der Füllung zu überschlagen/rollen, so dass du kein Gemüse mehr sehen kannst. Rolle bis zum Ende.
  6. Gebe etwas Wasser an das Ende des Wraps, so dass die Rolle richtig zusammen kleben kann. Es hilft auch das Ende etwas anzudrücken.
  7. Mache das gleiche mit dem anderen Sushiblatt, falls du sie verwendest.

Du kannst nun den Wrap in Sushi Rollen schneiden oder als Ganzes lassen.

Geniesse dein Sushi oder Sushi-Wrap beispielsweise in die Himmlische Sauce getunkt, mit mehr Sauce bestrichen, zusammen mit einem Salat oder gedünstetem Gemüse.

Probiere auch andere Füllungen aus, wie Quinoa, anderes Gemüse oder Hühnchen oder Thunfischstücke.

English

Vegetable Sushi Rolls with Heavenly Sauce

Gemüse Sushi

Serves 1

  • 2 sushi nori sheets or 1 WrawP Spirulina Wrap
  • 1 Avocado
  • 1/2 bell pepper
  • 1/2 carrot
  • 1/4 cucumber
  • 6 cherry tomatoes
  • Fresh parsley

Heavenly Sauce

  • 3 tablespoons of nutritional yeast
  • 1 tablespoon Dijon mustard
  • 1 teaspoon Tamari sauce (or Soya sauce)
  • 1 tablespoon/squeeze of fresh lemon juice
  • 1 tablespoon of dried herbs of your choice (I like oregano)
  • Sprinkle of salt and pepper to taste

Cut the bell pepper, carrot and cucumber into thin strips and peel and slice your avocado. Half or quarter the tomatoes.

Then make the Heavenly Sauce by simply mixing all ingredients in a mixing bowl until you’ve got a creamy paste. If you feel the texture is too thick you can add more liquid like a bit of water or lemon juice. If the sauce is too thin add a little bit more nutritional yeast.

Now, assemble your amazing wrap rolling the next steps to make it as easy as possible for you.

  1. Lay the nori sheets or wrap on a flat surface.
  2. Spread the Heavenly Sauce on one half of the wrap but not too thick that it gets soggy.
  3. Now, lay some stripes of the avocado at the closet end of each nori sheet or wrap on top of the sauce.
  4. Lay also the tomatoes, bell peppers, carrots and courgette alongside, parallel to the edge of the sheet (horizontally). Don’t add too much, you don’t want the wrap covered more than up to the middle.
  5. Wet your fingers slightly, take the edge with all the „filling“ and roll/flip over onto the sheet just until you can no longer see the filling. Keep on rolling until you reach the end.
  6. Wet the far edge until the nori sheet/wrap is damp and kind of glues everything together. It helps to press the wet edge onto the rest of the roll to complete.
  7. Do the same for the other sheet in case you use nori sheets.

You can either slice these rolls into small bite size pieces like sushi rolls or enjoy it as a wrap. You can also top the wrap with more of the Heavenly Sauce or dip it in the sauce and serve with a salad or along side some steamed veggies.

Feel free to change up the fillings. I also like adding quinoa, other vegetables or even animal protein like chicken or tuna.

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s